Logo
NEWS   rss feed
27.09.2012

Leiharbeit und ihre Folgen in der Einkommensteuer

Die Fahrtkosten eines Arbeitnehmers für Fahrten von seiner Wohnung zum Arbeitsplatz werden über die Regelung der sog. "Entfernungspauschale" in der Einkommensteuererklärung angegeben. Bei Leiharbeitern greift diese Regelung nach einem aktuellen Urteil des Bundesfinanzhofs jedoch nicht. Damit sind solche Kosten für die meist tägliche Fahrt zum Einsatzort als Reisekosten anzusetzen.

Der einkommensteuerliche Effekt ist enorm. Fahrtkosten im Rahmen von Reisekosten können mit 0,30 € pro gefahrenem Kilometer geltend gemacht werden. Bei der Entfernungspauschale sind nur 0,30 € pro Entfernungskilometer, also nur für die einfache Strecke, abzugsfähig.